Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

20.01.2019 - nutriteam gmbh


Von der Motivation und Praxis im Sport

Ihr kennt sie sicher auch!? Die guten Vorsätze! Zum Beispiel das bereits angebrochene neue Jahr sportlicher und gesünder zu gestalten. Oft sind die Pläne und damit auch die Motivation jedoch von eher kurzer Dauer. Die gesteckten Ziele sind häufig enorm hoch! Zusätzlich haben Herr und Frau Schweizer  bezüglich Angeboten im Bereich Fitness und Sport die Qual der Wahl und nicht selten wirft man nach ein paar Wochen frustriert die ganze Idee von mehr Bewegung über den Haufen.

Es bleibt die Frage, wie man den inneren Schweinehund überlisten und sich selber motivieren kann um in ein regelmäßiges und vernünftiges Training zu investieren. In jedem Fall müssen der Sinn und die Absicht eines Trainingsprogramms klar ersichtlich sein.

Was ist eigentlich Motivation?
Auch wenn es etwas provokativ klingen mag, grundsätzlich ist jeder selber für seine Motivation verantwortlich. Wir können dabei versuchen herauszufinden, was uns motiviert und welche Möglichkeiten wir zur Motivationssteigerung haben. Folgende drei Schritte können dazu helfen:
  1. Commitment leben, Ziele setzen
    „Liebe es, lasse es oder verändere es." Wenn dir deine aktuelle sportliche Situation nicht als optimal erscheint, hast du die vorher genannten drei Möglichkeiten. Eine Situation ist immer durch die Wahlfreiheit bestimmt. Überlege dir, was du willst und gib dazu ein persönliches Commitment ab.


  2. Die eigenen Stärken und Vorlieben nutzen
    Überlege dir in einem zweiten Schritt was du bewegungs- und sporttechnisch gerne tust und was du gut kannst. Diese beiden Faktoren sind für den Erfolg ausschlaggebend. Vielleicht gibt es jedoch auch Aufgaben und Situationen anhand denen du dich weiterentwickeln kannst. Herausforderungen sind in jedem Fall Chancen und bieten die Möglichkeit einen Schritt nach vorne zu kommen.

  3. Das richtige Training wählen
    Die Wahl des richtigen Trainings ist für die Entfaltung der eigenen Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit entscheidend. Suche aufgrund deiner Stärken und Vorlieben ein Trainingsangebot, welches dir entspricht. Das können Spielsportarten sein, die Teilnahme in Vereinen und Laufgruppen oder persönlich erstellte Trainingspläne.
Übrigens: Ist der Entschluss gefasst und ist der erste Monat vorbei, wird es mit dem inneren Schweinehund und dem Überwinden einfacher.


Trainieren! Aber wie?
Es stellt sich die Frage, was denn nun wie trainiert werden soll. Mit den folgenden Programmen geben wir dir einige konkrete Hinweise, wie ein Trainingsprogramm aussehen könnte.

Mit der Ausdauer die Basis legen



Mit der Ausdauer erhöhst du deine physische und psychische Ermüdungsresistenz, vergrösserst deine Glykogenspeicher und verbesserst den Fettstoffwechsel. Für alle, welche sofort mit einem einfachen Laufprogramm loslegen möchten, haben wir einige konkrete, kurze und einfache Trainingsprogramme zusammengestellt. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:
  • Kläre allfällige Herz-Kreislaufprobleme oder Schmerzen am Bewegungsapparat vorgängig
    beim Arzt ab
  • Beginne das Lauftraining auf eher flachen Strecken
  • Achte auf eine stabile und vorgespannte Körperhaltung
Laufprogramm für Personen, welche bis zu 15 Minuten am Stück laufen können
Ziel: bis zu 30 Minuten am Stück laufen
  • 5 Minuten Aufwärmen mit zügigem Gehen
  • 12 Minuten – 10 Minuten – 8 Minuten langsames Joggen, dazwischen immer 1-2' Gehpausen
  • 5 Minuten Auslaufen mit leichtem Joggen oder Gehen
Laufprogramm für Personen, welche bis zu 30 Minuten am Stück laufen können
Ziel: bis zu 45 Minuten am Stück laufen
  • 5 Minuten Aufwärmen mit leichtem Joggen
  • 3x 20 Minuten langsames Joggen im Wechsel mit 1-2' Gehpause
  • 5 Minuten Auslaufen mit leichtem Joggen oder Gehen
Laufprogramm für Personen, welche bis zu 45 Minuten am Stück laufen können
Ziel: während 45 Minuten schneller laufen können
  • 5 Minuten Aufwärmen mit leichtem Joggen
  • Während 40 Minuten einen stetigen Tempowechsel nach folgendem Schema vornehmen:
    5 Minuten langsam – 3 Minuten mittel – 2 Minuten schnell
  • 5 Minuten Auslaufen mit leichtem Joggen
Langsam: lockeres Empfinden, sprechen ist problemlos möglich
Mittel: leicht intensives Empfinden, sprechen ist möglich
Schnell: intensives Empfinden, sprechen ist nur in kurzen Sätzen möglich

Für ein spezifisches und langfristig angelegtes Trainingsprogramm inklusive technischen Inputs kannst du uns gerne kontaktieren.

Mit der Kraft die Stabilisation sichern



Mit einem Krafttraining verbesserst du deine Kraftfähigkeit, erhöhst die Stabilisation des Rumpfes und der Gelenke, senkst das Verletzungsrisiko und erhöhst durch die grössere Muskelmasse deinen Grundumsatz (erhöhter Energieverbrauch). Mit einem einfachen Circuittraining können die zentralen Muskelgruppen gut trainiert werden. Dabei gilt es folgende Punkte zu beachten:
  • Kläre allfällige Herz-Kreislaufprobleme oder Schmerzen am Bewegungsapparat vorgängig
    beim Arzt ab.
  • Führe die Übungen nicht schnell, sondern regelmässig und ohne ruckartige Bewegungen aus.
Eine Möglichkeit für ein ganzkörperbezogenes Krafttraining ist unser 10-Minuten-Circuit.

Für ein spezifisches und langfristig angelegtes Trainingsprogramm inklusive technischen Inputs kannst du uns gerne kontaktieren.

So oder so wünschen wir dir einen guten Start in ein aktives Jahr!

load images

Regionale und saisonale Küche im Restaurant Wetterhorn

Immer wieder ist das nutriteam auf der Suche nach Perlen des Genusses. Ein wahres Highlight im Sinne des gustatorischen und des visuellen Genusses bietet das Restaurant Wetterhorn in Hasliberg. Zum einen überzeugen die Gastgeber mit ihrer frischen lokalen Küche, die in Sachen Geschmacksvielfalt keine Wünsche offen lässt. Zum anderen sind es jedoch auch das Ambiente im stilvoll eingerichteten Hotel und das freundliche Personal (man wird mit "Du" angesprochen), welches zum Verweilen einladen. Nicht zuletzt auch wegen des vielfältigen kulturellen Angebotes ist für uns das Hotel Restaurant Wetterhorn eine besondere Adresse, für welche sich die rund 90-minütige Reise ab Bern mehr als lohnt.

Hotel Wetterhorn
www.wetterhorn-hasliberg.ch

load images
Ernährungsworkshop 
in Zürich und Bern

Hast du dir während deinen sportlichen Einsätzen auch schon die Frage gestellt, ob du dich richtig und sportartengerecht verpflegst? Weisst du, was du zu welchem Zeitpunkt essen solltest, um das Leistungsmaximum herauszuholen? Oder hattest du auch schon Probleme mit der Verträglichkeit von Nahrungsmitteln? 
Melde dich hier an.

Trainingsplanung und -betreuung

Bist du interessiert an einem persönlichen Trainingsplan für dein nächstes sportliches Ziel?
Wir bieten dir Schnelligkeits-, Kraft-, Athletik-, und Ausdauertrainings und betreuen dich auf deinem sportlichen Weg!
Melde dich hier an.


nutriteam gmbh
Praxis für Ernährungs- und Bewegungsfragen

nutrinews@nutriteam.ch ■ 031 371 70 22 ■ www.nutriteam.ch

Gefällt mir
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

nutriteam gmbh
Rosenweg 15a
3007 Bern